Die beste Trainingspartnerin für deine Wettkampfvorbereitung? Eine Fitness-App.

Die besten Fitness-Apps

So steigerst du deine Performance

Auf der Suche nach einer Sportpartnerin, die immer an deiner Seite ist und dich motiviert? Dann ist eine Fitness-App genau das Richtige für dich. Die App begleitet dich bei jedem Training und jedem Wettkampf und trackt zuverlässig deine Performance. Sie zeigt dir deine Fortschritte und bringt dich dazu, dass du am Ball bleibst. Wichtig ist, dass du die beste Fitness-App für deine persönlichen Ziele findest. Wie das geht und was unsere Top 5 sind, liest du hier.

Gute Fitness-Apps zeigen dir, wie lange du gelaufen bist, welche Strecke du zurückgelegt hast und wie hoch dein Puls dabei ging. Die besten Fitness-Apps gehen noch einen Schritt weiter: Sie spornen dich zu Höchstleistungen an. Wie? Indem sie deine sportlichen Erfolge greifbar machen. Siehst du schwarz auf weiß, dass du von Woche zu Woche ein bisschen schneller wirst, willst du weiter trainieren. Du willst deine Rekorde immer wieder brechen und deine Grenzen überschreiten.

Für einen zusätzlichen Motivationsschub kannst du deine Leistung per Fitness-App in sozialen Netzwerken teilen. Feierst du hier deine Triumphe und misst dich mit anderen Sportler:innen, stachelt dich das an. Das zeigen auch Studien.

Eine Fitness-App ist aber mehr als nur eine digitale Animateurin. Sie trackt nicht nur dein Sportprogramm, sondern versorgt dich auch mit wichtigen Informationen. Sie gibt dir Ernährungstipps und erklärt dir zum Beispiel, warum Eiweiß für Sportler:innen wichtig ist. Außerdem hilft sie dir dabei, einen abwechslungsreichen, individuellen Trainingsplan aufzustellen. Was die besten Fitness-Apps noch können und worauf du bei der Wahl einer App achten solltest, erfährst du hier.

Fitness-Apps: Das sollten sie leisten

Möchtest du dir eine Fitness-App auf dein Smartphone laden, merkst du schnell: Die Fitness-App-Auswahl ist riesig. Da fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Mithilfe unserer Kriterien findest du eine App, mit der du beim Training das Beste aus dir herausholst.

Deine Fitness-App sollte ...

  • dein individuelles Fitnesslevel abfragen.
  • sich an deine Ziele, deine verfügbare Zeit und deine Sport-Routine anpassen lassen.
  • dir das Teilen von Trainingserfolgen ermöglichen.
  • fundiertes Wissen präzise und verständlich vermitteln.

Tipp: Achte beim Download auch auf das Kleingedruckte wie die Datenschutzerklärung und die AGB. Diese Angaben solltest du gründlich lesen. Nur so kannst du wissen, was mit deinen Daten geschieht oder wie die Bestimmungen zu deinem Abonnement geregelt sind.

Jetzt kann es losgehen – wir haben fünf Fitness-Apps getestet. Finde heraus, ob sie deinen Ansprüchen entsprechen.

Fünf Fitness-Apps für Leistungssteigerungen beim Training

Freeletics: Erreiche dein Ziel mit AI-basiertem Coaching

Ganz gleich, ob du insgesamt fitter werden, Ausdauer aufbauen oder einfach etwas abnehmen möchtest: Sicher weißt du, dass es dafür nicht nur die richtigen Workouts braucht, sondern auch einen bewussten Lebensstil. Manchmal gestaltet sich das im stressigen Alltag etwas schwer.

Die App Freeletics stellt dir deshalb einen auf künstlicher Intelligenz – auch „AI“ genannten – basierten Coach zur Seite, der dich und dein Training täglich begleitet. Das ist eine großartige Motivation. Denn ein:e Trainer:in kennt dein Fitnesslevel sowie deine individuellen Ziele genau und kitzelt die maximale Leistung aus dir heraus.


Basierend auf deinem Alter, deiner Größe, deinem Gewicht, deinem Fitnesslevel sowie deinen Zielen erhältst du von deinem Coach Vorschläge für sogenannte „Trainings-Journeys“ – sie bringen dich deinem Ziel schnell näher. Dabei kannst du natürlich auch angeben, welche Möglichkeiten du im Moment hast. Hast du für dein Training bereits Langhanteln und Gewichte bereitgestellt? Möchtest du lieber mit deinem Körpergewicht arbeiten oder auch eine kleine Laufrunde integrieren?

Kein Problem: Freeletics stellt dir einen passenden Plan zusammen. So musst du gar nicht lange überlegen, welche Muskelgruppen du ansprechen möchtest – einfach Matte ausrollen und los geht’s. Je mehr du trainierst, desto herausfordernder dein Workout. Damit die App erkennt, dass du dich kontinuierlich verbesserst, beantwortest du nach jedem Workout ein paar Fragen.

Und weil ein auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmtes Training für deinen Erfolg wichtig ist, erwartet dich in der App zusätzlich ein sogenanntes Audio-Coaching. Mithilfe von etwa 20-minütigen Beiträgen lernst du, wie du gesunde Gewohnheiten etablierst, Stress abbaust, deinen Fokus schärfst und dich nach deinem Training regenerierst.

So feierst du deine persönlichen Erfolge mit Freeletics

Freeletics sammelt deine absolvierten Workouts, fasst deinen Trainingsstatus mithilfe eines Punktesystems zusammen und zeigt dir genau, wie viel Zeit du bereits in das Steigern deiner Leistungsfähigkeit investiert hast. In deinem persönlichen Feed verfolgst du das Ergebnis deiner Anstrengungen und teilst deine Trainingserfolge – das kann andere motivieren. Zudem entdeckst du die Workouts anderer Sportler*innen und würdigst ihre Leistungen mit einem sogenanntem „ClapClap“.


Freeletics – alle Fakten im Überblick

  • Das bietet die Fitness-App: Trainingspläne, Ernährungstipps, Sportler*innenwissen
  • Die Fitness-App ist genau das Richtige für: Sportler*innen, die sich ein ganzheitliches Fitnessprogramm wünschen und ihre individuellen Erfolge gerne mit anderen teilen.
  • Das kostet die Fitness-App: Freeletics bietet eine kostenlose Basisversion, die dir individuelle Trainingspläne liefert. Die ganzheitliche Coach-Funktion ist als Abonnement verfügbar. Hier gibt es unterschiedliche Pakete, die ab einem Beitrag von 3 € pro Monat starten.
  • Hintergrund der Fitness-App: Freeletics startete 2013 als Münchner Start-up und entwickelte sich zu einer internationalen Coaching-App.
  • Nutzbar auf: IOS und Android

Strava: Tracke deine Performance und knacke deine Bestzeiten

Losjoggen und einfach abschalten reicht dir nicht – du möchtest jedes Mal ein bisschen schneller sein und dich beim Laufen immer wieder selbst übertreffen. Oder möchtest du beim Radfahren oder Schwimmen deine Leistung immer weiter steigern? Dann ist Strava eine passende Fitness-App für dich. Der Grund: Sie funktioniert dein Smartphone zum cleveren Tracker um und hält deine Strecken, Geschwindigkeiten und deine Trainingshäufigkeit fest.


Weil du dein Smartphone nicht mit ins Wasser nehmen kannst und es auch generell beim Sport hinderlich sein kann, verbindest du die App ganz einfach mit weiteren GPS-Geräten wie der Apple Watch oder dem Fitbit. Dank einer integrierten Trail- und Streckennetzwerk-Übersicht entdeckst du selbst im Urlaub geeignete Jogging-Routen. Strava bietet dir zusätzlich passende Trainingspläne, die dich gezielt auf spezielle Laufevents vorbereiten – ganz gleich, ob du endlich die Zehn-Kilometer-Marke knacken oder deine Fünf-Kilometer-Distanz unter 30 Minuten laufen möchtest.

Du siehst: Die App bietet dir viele Möglichkeiten. Jetzt fehlt nur noch die richtige Sportkleidung und ein isotonisches Getränk, das dich mit schnell verfügbaren Kohlenhydraten versorgt – und deinem Training steht nichts mehr im Wege.

So feierst du deine persönlichen Erfolge mit Strava

Du fragst dich oft, wie schnell deine Freund:innen die Fünf-Kilometer-Distanz hinter sich bringen oder was andere Sportler:innen zu deiner Leistung sagen? Das geht nicht nur dir so: Bei Strava findest du Gleichgesinnte, die genau wie du auf der Jagd nach der nächsten Bestzeit sind. Zusätzlich trackst du mit Strava deine Sporteinheiten und teilst sie zusammen mit Fotos und Erfahrungsberichten in deinem persönlichen Feed.

Strava – alle Fakten im Überblick

  • Das bietet die Fitness-App: Trainings-Tracking, Trail- und Streckennetzwerk, Vergleiche mit anderen Sportler*innen
  • Die Fitness-App ist genau das Richtige für: Ausdauer-Sportler*innen, die sich auf Wettkämpfe vorbereiten oder ihre persönlichen Bestzeiten verbessern möchten.
  • Das kostet die Fitness-App: Strava bietet einen kostenlosen Probemonat. Danach sind alle Funktionen der App als Abonnement für 7,49 € im Monat oder 59,99 € im Jahr verfügbar.
  • Hintergrund der App: Strava kommt aus San Francisco und startete 2009 als soziales Netzwerk zum Teilen und Tracken unterschiedlicher Cardio-Sportarten.
  • Nutzbar auf: IOS und Android

Myfitnesspal: Behalte deine Nährstoffzufuhr im Blick und tracke deine Kalorien

Damit du beim Sport, im Alltag oder auch im Beruf leistungsfähig bleibst, ist eine ausgewogene Ernährung ein absolutes Muss – das belegen auch Studien. Aber wie stellst du sicher, dass du mit deinen Mahlzeiten auch die richtigen Nährstoffe zu dir nimmst? Dann gibt es nur eine Lösung: Wenn du einen realistischen Überblick darüber gewinnen möchtest, wie viele Kalorien und welche Nährstoffe du zu dir nimmst, musst du deine Mahlzeiten dokumentieren.



Ohne die richtigen Hilfsmittel kann das aber ganz schön umständlich sein. Myfitnesspal vereinfacht das Tracking: Füge ganz einfach von dir abgespeicherte Mahlzeiten hinzu oder scanne Nahrungsmittel über ihren Barcode. So fügst du nicht nur dein Frühstück, Mittagessen oder Abendessen hinzu, sondern integrierst auch deine Sportsnacks in deinen Ernährungsplan.

Das Tracken deiner Ernährung erscheint dir ganz schön anstrengend? Keine Sorge: Schon nach kurzer Zeit merkst du, wie schnell die Einträge in dein Ernährungs-Tagebuch zu deiner Routine gehören. Und wenn du noch mehr willst: Kombiniere Myfitnesspal ganz einfach mit anderen Fitness-Apps oder GPS-Geräten wie Apple-Watch, Fitbit und Co. – für ein ganzheitliches Fitness-Programm.

So feierst du deine persönlichen Erfolge mit Myfitnesspal

Myfitnesspal speichert deine Ziele für dich alleine ab – ganz gleich, welches du verfolgst. Das kann nicht nur der Gewichtsverlust von fünf Kilogramm sein, sondern auch dein Ziel mindestens 20 % Eiweiß oder nicht über 30 % Fett durch deine Mahlzeiten und Snacks zu dir zu nehmen. Zudem hältst du deine von dir festgelegten Trainingsziele fest. Die App erinnert dich täglich an deine Wünsche – so bleibst du einfacher am Ball.

Myfitnesspal – alle Fakten im Überblick

  • Das bietet die Fitness-App: Barcodescanner, Kalorien-Tagebuch, Schrittzähler
  • Die Fitness-App ist genau das Richtige für: Ernährungsbewusste, die ihre Kalorienzufuhr tracken und mehr über die Nährstoffe ihrer Lebensmittel erfahren möchten.
  • Das kostet die Fitness-App: Myfitnesspal hat eine kostenlose Basisversion, mit der du ein Kalorien-Tagebuch führen kannst. Alle weiteren Funktionen sind im Abonnement für 9,99 € monatlich oder für 49,99 € jährlich verfügbar.
  • Hintergrund der App: Myfitnesspal wurde 2005 entwickelt und 2015 an den US-amerikanischen Sportartikelhersteller Under Armour mit Sitz in Baltimore verkauft. 2020 wurden die Rechte an der Fitness-App erneut verkauft.
  • Nutzbar auf: IOS und Android
     

Runtastic: Bringe deinen Ausdauer-Sport aufs nächste Level

Du joggst für dein Leben gern und möchtest deine Leistung stetig verbessern? Runtastic ist eine praktische App, wenn dein Herz für Ausdauer-Sport schlägt. Der Grund: Die Fitness-App trackt deine Distanzen, deine Schnelligkeit und deine Trainingshäufigkeit. So hast du deinen Fortschritt immer im Blick.

 

 

Zusätzlich siehst du, wie viele Kalorien deine Ausdauer-Einheit verbrannt hat – eine tolle Motivation. Koppelst du die App mit einer Fitness-Uhr wie der Apple Watch, behältst du auch deinen Puls, beziehungsweise deine Herzfrequenz im Auge. Die Herzfrequenz zeigt an, wie oft dein Herz pro Minute schlägt. Dank übersichtlicher Statistiken bekommst du einen Überblick über dein individuelles Fitness-Level.

So feierst du deine persönlichen Erfolge mit Runtastic

Runtastic verbindet individuelles Tracking mit virtuellen Rennen, bei denen du dir einen Platz auf der Bestenliste sicherst. So siehst du, wo du im Vergleich zu Freunden*innen oder anderen Sportler:innen auf der Welt stehst. Deine Ergebnisse teilst du dann ganz einfach via Social Media – das spornt dich an und du gibst bei deinen Sporteinheiten richtig Gas.

Runtastic – alle Fakten im Überblick

  • Das bietet die Fitness-App: Ausdauertraining-Tracker, Herzfrequenz-Tracker, Vergleiche mit anderen Sportler*innen
  • Die Fitness-App ist genau das Richtige für: Ausdauer-Sportler*innen, die ihren Fortschritt festhalten und sich mit anderen digital messen möchten.
  • Das kostet die Fitness-App: Runtastic hat eine kostenlose Basisversion, mit der du einfache Ausdauereinheiten trackst. Alle weiteren Funktionen kannst du für 9,99 € monatlich oder für 49,99 € jährlich nutzen.
  • Hintergrund der App: Runtastic wurde 2009 von einem österreichischen Software-Unternehmen entwickelt. Seit 2015 ist das Unternehmen eine Tochtergesellschaft der Adidas AG.
  • Nutzbar auf: IOS und Android

Noom: Entwickle gesunde Essensgewohnheiten basierend auf psychologischen Kenntnissen

Auf der Arbeit ist gerade sehr viel zu tun, du kommst mit deinen Aufgaben nicht hinterher – du hast es den ganzen Tag nicht geschafft, eine ausgewogene Mahlzeit zu dir zu nehmen. Abends bist du froh, wenn du endlich gemeinsam mit deinen Liebsten bei einem ausgiebigen Essen entspannen kannst. Solche Momente schenken dir neue Kraft für den Alltag – können, wenn du nicht auf die Ernährung achtest – aber auch dazu führen, dass du zunimmst.

Wenn du dein Gewicht nur schwer halten kannst oder du einfach nicht abnimmst, obwohl du es dir wünschst, unterstützt dich Noom. Die App hilft, Ernährungs-Herausforderungen zu meistern. Zusätzlich zeigt sie dir Schritt für Schritt, wie du Gesundheitsgewohnheiten aufbaust. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Die Fitness-App basiert auf verhaltenspsychologischen Grundsätzen. Durch ein individuelles Coaching bringt sie dich deinen Zielen näher.

Möchtest du Noom nutzen, beantwortest du zuerst ein paar Fragen zu deiner Fitness und zu deinen Gewohnheiten. Danach hast du Zugang zu passenden Lebensmittel- und Sportplänen und anregenden Beiträgen von Ärzt:innen, Psycholog:innen oder Wissenschaftler:innen. Natürlich kannst du auch deine Mahlzeiten sowie deine Schritte und Sporteinheiten tracken – ganz gleich, ob du 15 Kilogramm abnehmen oder dich einfach gesund ernähren und dein Gewicht halten möchtest.

So feierst du deine persönlichen Erfolge mit Noom

Noom verbindet dich Gleichgesinnten auf der ganzen Welt. In interaktiven Gruppen tauscht ihr euch zu euren Hürden und Erfolgen aus, motiviert euch gegenseitig und entwickelt gemeinsam gesunde Gewohnheiten.

Noom – alle Fakten im Überblick

  • Das bietet die Fitness-App: Ernährungs-Tagebuch, Fitness-Tracking, psychologische Beiträge
  • Die Fitness-App ist genau das Richtige für: alle, die Gewicht verlieren, Gewichtsschwankungen vermeiden und langfristige Gesundheitsgewohnheiten etablieren möchten.
  • Das kostet die Fitness-App: Noom hat eine kostenlose Basisversion, mit der du ein Ernährungs-Tagebuch führen kannst. Alle weiteren Funktionen kannst du für 9,99 € monatlich nutzen. Darüber kannst du unterschiedliche Programme für spezielle Ziele kaufen.
  • Hintergrund der App: Noom kommt aus New York und wurde 2008 gegründet. Das Ziel: Menschen auf ihrem Weg zu einem gesunden Lebensstil unterstützen.
  • Nutzbar auf: IOS und Android

Fitness-Apps im Überblick: Smarte Technologie für mehr Leistung beim Sport

Du fragst dich, was nun die beste Fitness-App ist? Du kannst es dir vielleicht bereits denken: Welche App für deinen Sport und deine Ernährung die beste ist, kommt ganz auf deine Bedürfnisse an. Unser Tipp: Nimm dir ein paar Wochen Zeit und teste die Funktionen der App ausführlich. Auch wenn du zusammen mit Freud:innen oder Trainingspartner:innen Sport machst, gilt: Nehmt euch am besten Zeit und testet die Sport-Apps gemeinsam. So findet ihr heraus, ob die Fitness-Apps euch dabei helfen, eure Trainingsziele zu erreichen. Probiert es aus und startet direkt mit einem neuen Fitness-Plan!


Quellenangaben

Saller, R., Suter, P., Römer-Lüthi, C., Mannhart, C., Brignoli, R., & Meier, R. (2008). Bedeutung von Sport und Ernährung für die körperliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit – Ein systematischer Review. Schweizerische Zeitschrift für Ganzheitsmedizin, 2006(2), 99–111. https://www.karger.com/Article/Pdf/286170

Zhang, J., Brackbill, D., Yang, S., Becker, J., Herbert, N., & Centola, D. (2016). Support or competition? How online social networks increase physical activity: A randomized controlled trial. Preventive Medicine Reports, 2016(4), 453-458. https://ndg.asc.upenn.edu/wp-content/uploads/2016/10/Support-or-Competition-pdf.pdf

Matschke, C. (2015). Wie gut bin ich eigentlich? Vergleich mit anderen als Mittel der Selbsteinschätzung. Abgerufen am 16. March 2021, von https://wissensdialoge.de/sozialervergleich/