Ein Vater liest Tochter und Sohn im Bett etwas vor.

Qualität statt Quantität: Familienzeit sinnvoll gestalten

In der heutigen schnellen Welt ist es eine alltägliche Herausforderung, gemeinsame Qualitätszeit mit der Familie zu verbringen. Viele Eltern möchten beruflich erfolgreich und gleichzeitig präsent und engagiert im Leben ihrer Kinder sein. Aber wie geht das? Lassen sich Arbeit und Familie vereinbaren, ohne dass eine der beiden Seiten zu kurz kommt? In diesem Blogbeitrag konzentrieren wir uns darauf, wie du trotz begrenzter Zeit wertvolle Momente mit deiner Familie erleben kannst. Wir nennen dir kleine, feine Ideen, wie du eure gemeinsame Zeit gestalten kannst und schauen uns an, wie du Zeit für diese unvergesslichen Momente schaffst. Denn meist geht es bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht darum, ob Eltern Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen, sondern wie sie diese Zeit in einem oft stressigen Alltag gewinnen können.

Die Bedeutung von Qualität in der Familienzeit

Qualitätszeit ist ein Begriff, der oft in Diskussionen über Familienzeit und Erziehung auftaucht. Aber was bedeutet er wirklich? Qualitätszeit bezieht sich auf Momente, in denen wir unsere volle Aufmerksamkeit und Präsenz unseren Liebsten widmen. Diese Zeiten sind entscheidend für die emotionale und psychologische Entwicklung unserer Kinder und stärken die familiären Bindungen.

Studien zeigen, dass Kinder, die regelmäßig Qualitätszeit mit ihren Eltern verbringen, bessere soziale Fähigkeiten entwickeln und ein höheres Selbstwertgefühl haben. Beruhigend für alle, die Familie und Karriere unter einen Hut bekommen wollen: Es geht in erster Linie nicht darum, wie viel Zeit wir mit unseren Kindern verbringen, sondern die gemeinsamen Momente mit voller Aufmerksamkeit und Engagement zu erleben.

Praktische Tipps: So kannst du mehr Zeit mit der Familie verbringen

Zwei Dinge sind klar: Kinder wollen Zeit mit ihren Eltern verbringen. Und Eltern wünschen sich eine schöne, erfüllende Zeit mit ihren Kindern. Meist geht es also bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht um den Wunsch oder Willen, mit den Kindern Zeit zu verbringen, sondern einfach darum, wie diese Zeit geschaffen und gestaltet werden kann. Es dreht sich also alles darum, wie der Alltag bewältigt und gemanagt werden kann, damit mehr Zeit für ein gemeinsames Miteinander bleibt.  

Denn in der Realität ist manchmal alles leichter gesagt als getan: Zeitmangel und Stress sind zwei der häufigsten Herausforderungen, mit denen Eltern konfrontiert sind. Hier sind einige effektive Strategien, die dabei helfen können, diese Herausforderungen zu bewältigen – vor allem, wenn du Familie und Beruf vereinbaren musst:

Priorisierung und Delegation

  • Setze klare Prioritäten: Bestimme, welche Aufgaben wirklich wichtig sind und welche warten können. Dies hilft, Überforderung zu vermeiden – und gilt für Familie und Job.
  • Delegiere Aufgaben: Plant gemeinsam eure Aufgaben und legt die Aufteilung zusammen fest. Vor allem kleinere Aufgaben können an Kinder delegiert werden, um sie in die Verantwortung einzubeziehen und sie aktiv am Alltag teilhaben zu lassen.

Zeitmanagement verbessern

  • Plane voraus: Nutze Werkzeuge wie Kalender und Planungs-Apps, um den Überblick über alle familiären und beruflichen Verpflichtungen zu behalten.
  • Routinen etablieren: Feste Abläufe für wiederkehrende Aufgaben (wie Hausaufgabenbetreuung, Mahlzeiten und Bettgehzeiten) und Familienrituale können helfen, den Alltag zu strukturieren und Stress zu reduzieren. Insbesondere für Kinder sind Routinen wichtig, weil sie Sicherheit geben und Geborgenheit schenken.

Selbstfürsorge praktizieren

  • Nimm dir Zeit für dich selbst: Auch kurze Pausen können helfen, den Kopf frei zu bekommen und Stress abzubauen. Regelmäßige körperliche Aktivität, Hobbys und Entspannungsübungen sind wichtig, damit du mit neuer Energie deine Zeit mit der Familie verbringen
  • Schlaf nicht vernachlässigen: Ausreichend Schlaf ist entscheidend, um Stress zu bewältigen und im Alltag leistungsfähig zu bleiben – vor allem, wenn du nach dem Alltag noch mit den Kindern spielen oder gemeinsam mit deiner Familie etwas unternehmen möchtest.

Kommunikation und Unterstützung

  • Offene Kommunikation: Sprich mit deinem Partner oder deiner Partnerin und anderen Familienmitgliedern über Stressfaktoren und sucht gemeinsam nach Lösungen. So wird der Fokus auf die Familie als Problemlöserin gelenkt und weg von einer Person, die diesen Mental Load sonst alleine tragen müsste.
  • Suche externe Unterstützung: Manchmal kann es hilfreich sein, ein Coaching in Anspruch zu nehmen, sei es durch Beratung oder durch Teilnahme an Elternbildungsprogrammen.

Flexibilität und Realismus

  • Sei flexibel: Manchmal laufen Dinge nicht nach Plan. Eine flexible Haltung kann helfen, mit unvorhergesehenen Ereignissen umzugehen, ohne sich übermäßig zu stressen. Das Familienleben muss nicht aussehen wie in der Werbung.
  • Setze realistische Erwartungen: Perfektionismus kann zu unnötigem Stress führen. Akzeptiere, dass nicht alles perfekt sein muss und dass es in Ordnung ist, manchmal „nur“ gut genug zu sein. Der Fokus sollte auf einer erfüllenden Familienzeit liegen, nicht auf einem perfekten Event. Vor allem Kinder sind viel unkritischer als Eltern manchmal denken.

Technologie sinnvoll nutzen

  • Digitale Hilfsmittel: Nutze Technologie, um Dinge zu automatisieren (z.B. Online-Einkäufe, Planungs-Apps) und um in Kontakt zu bleiben (z.B. Familien-Chatgruppen, um Updates und Fotos zu teilen).

Durch die Anwendung dieser Strategien können Eltern das Zeitmanagement der Familie verbessern, was zu einem ausgeglicheneren und zufriedeneren Familienleben führen kann – und zu mehr Freizeit, die ihr gemeinsam mit vielen schönen Momenten füllen könnt.

Ein Vater und eine Mutter spielen mit ihren zwei Söhnen ein Brettspiel.

Bewusste Familienzeit ist wie ein Kurzurlaub, bei dem ihr euch näherkommt.

Mit Kindern Zeit verbringen, aber richtig: Tipps und Ideen für eure Familienzeit

Hast du Zeit für deine Familie gewonnen, geht es an den spaßigen Teil: Die Gestaltung der kleinen und großen Momente, um die Familienzeit in vollen Zügen zu genießen. Kurze, kleine Momente können eine große Wirkung haben, wenn sie gut genutzt werden. Hier sind ein paar Ideen für kleine, feine Familienrituale:

  • Gemeinsames Frühstück: Auch wenn es nur 15 Minuten sind, nutze diese Zeit, um Pläne für den Tag zu schmieden oder einfach nur zusammen in den Tag zu starten.
  • Spaziergänge am Nachmittag, nach der Arbeit oder dem Abendessen: Ein kurzer Spaziergang kann eine großartige Möglichkeit sein, den Tag Revue passieren zu lassen, eine Bindung mit dem Kind aufzubauen und gleichzeitig etwas Bewegung zu bekommen. Vor allem nach einem langen Tag im Büro!
  • Vorlesezeit vor dem Schlafengehen: Verbringe Zeit damit, deinem Kind vor dem Schlafengehen vorzulesen. So kommt ihr beide zur Ruhe und beendet den Tag friedlich und entspannt. Bei älteren Kindern kann es auch ein ausgewählter Podcast sein, den ihr zusammen vor dem Schlafengehen hört. Insbesondere für berufstätige Mütter und Väter ist dies eine wertvolle Zeit, die ihr mit euren Kindern verbringen könnt – ohne großen Aufwand.
  • Gemeinsam spielen: Bei größeren Kindern kann es auch mal ein Computerspiel oder andere regulierte Bildschirmzeit sein, bei Kleineren vielleicht eher eine kurze Reise ins Reich der Plüschtiere und Holzeisenbahnen. So oder so: Du musst nicht stundenlang mit deinem Kind spielen. Manchmal reichen schon 20 bis 30 Minuten, um zu zeigen: “Ich finde deine Freizeit toll, ich weiß Bescheid, teile dein Erlebtes gern mit mir”.

Vielleicht hast du aber auch Lust, ein paar größere, zeitintensivere Ideen für eure wertvolle Familienzeit zu entdecken. Auch da haben wir ein paar Tipps für dich:

  • Hobbies für Kinder und die ganze Familie: Zeit mit der Familie leicht gemacht! Setzt euch gemeinsam an einen Tisch und findet ein Hobby, das euch alle interessiert. Vielleicht wollt ihr ja zusammen einen Lauftreff gründen oder Brettspiele zu eurem gemeinsamen Hobby machen? So könnt ihr als Team die Familienzeit gestalten – für eine engere Bindung und schöne Momente, auf die ihr euch freuen könnt.
  • Familienzeit ist Ehrensache: Gemeinsam ein Ehrenamt zu finden, bei dem ihr euch alle engagieren könnt, tut nicht nur der Familie, sondern auch euren Mitmenschen gut.
  • Ausflüge mit Kindern: Vor allem am Wochenende könnt ihr neu gewonnene Familienzeit verbringen, indem ihr gemeinsam Ausflüge in Wildparks, zu Sehenswürdigkeiten oder zum Badesee plant. Werden die Kinder bei der Planung involviert, kann dies zudem die Mutter-Vater-Kind-Bindung stärken – schon lange, bevor ihr aufbrecht. Seid ihr dann unterwegs, sind unser Müsli Bar, unsere Minis und Energy* Gums die ideale Verpflegung bei euren Abenteuern. Noch ein Tipp: Gestaltet doch gemeinsam eine Liste für das nächste halbe Jahr – voller schöner Ideen, die ihr gemeinsam erleben wollt. So erstellt ihr gemeinsam eine Bucket-List, die ihr zusammen angehen könnt.
  • Papa- oder Mama-Tag: Nicht immer müssen beide Elternteile Zeit mit der ganzen Familie verbringen. Ob Mutter-Sohn- oder Vater-Tochter-Zeit (oder umgekehrt): So können Mama oder Papa ihre Bindung zum Kind festigen und zudem auch mal für etwas Entlastung bei Partner oder Partnerin sorgen, die währenddessen vielleicht eine kleine Me-Time in der Badewanne, auf dem Balkon oder im Garten genießen.

Wir hoffen, dass dieser Blogbeitrag dir Einblicke und praktische Tipps bietet, um auch mit einem vollen Terminkalender wertvolle Familienzeit zu schaffen. Denke bei all dem Zeitmanagement zwischen Beruf und Familie daran, dass jeder kleine Moment zählt, und dass du durch bewusste Planung und Priorisierung diese Momente reicher und erfüllender gestalten kannst. So kannst du sicherstellen, dass deine Familie nicht nur Zeit zusammen verbringt, sondern diese auch in vollen Zügen genießt.

* enthält Kohlenhydrate

Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig.

 

BILDNACHWEISE:

alle Bilder: @iStock
iStock.com/Wavebreakmedia
iStock.com/AleksandarNakic