Deine Antwort ist richtig!

Ob vor dem Training oder vor einem Wettbewerb: Kohlenhydrate sind jetzt wichtig, weil sie deine Glykogenspeicher auffüllen.

Du hast völlig richtig geraten!
Diese Aussage ist absolut richtig!

Ob vor dem Training oder vor einem Wettbewerb: Kohlenhydrate sind jetzt wichtig, weil sie deinen Glykogenspeicher auffüllen. 24 Stunden vor dem Sport kannst du bis zu 750 g Glykogen in Muskeln und Leber speichern – vorausgesetzt, du bist perfekt austrainiert. Üblich sind für normale Sportler:innen etwa 400 bis 600 g. Diese Reserven sorgen dann am nächsten Tag dafür, dass du etwa 90 Minuten Belastung aushalten kannst, ohne weitere Kohlenhydrate zu dir nehmen zu müssen. Um die Speicher aufzufüllen, kannst du verschiedene Methoden wählen. Wichtig ist, dass du etwa 5 bis 7 g Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zu dir nimmst, wenn du täglich etwa eine Stunde moderat Sport machst.

Extremere Belastungen verlangen dann bis zu 12 g Kohlenhydrate pro Tag und Kilogramm Körpergewicht. Spätestens jetzt erreichen wir Mengen, bei denen du zu Kohlenhydrate-Supplements greifen kannst. Ganz wichtig: Eine solch hohe Kohlenhydratzufuhr kann für Untrainierte und Ungeübte zu Magen-Darm-Beschwerden führen. Arbeite dich also langsam hoch und nehme nur zu dir, was du bedenkenlos verträgst. Es ist noch kein:e Kohlenhydrate-Meister:in vom Himmel gefallen.

Den ganzen Beitrag zum Thema "Kohlenhydrate vor und nach dem Sport" findest du hier.

Weitere, aktuelle Themen findest du im Blog auf unserer Website.